Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Kultur

JPO und Siggi Schwarz: die Sound-​Verdichter

Das Publikum im Stadtgarten johlte, kreischte und pfiff vor Begeisterung; ach ja, geklatscht wurde natürlich auch. Das Letztgenannte ist eher die Art von Beifallsbekundung, welche die Junge Philharmonie Ostwürttemberg gewöhnt ist.

Montag, 17. September 2018
Reinhard Wagenblast
20 Sekunden Lesedauer


Kein Zweifel jedenfalls blieb daran, dass das „Crossover-​Projekt“ der JPO mit dem versierten Rock-​Gitarristen Siggi Schwarz und seiner Band mit Meilensteinen der Rockmusik ein voller Erfolg war. Und die jungen Musiker der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg selbst applaudierten am Schluss begeistert, als Sigg Schwarz versprach: „Wir werden wieder mal zusammen musizieren!“

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 618 Tagen veröffentlicht.

1321 Aufrufe
82 Wörter
618 Tage 21 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2018/9/17/jpo-und-siggi-schwarz-die-sound-verdichter/