Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Kultur

Martin Herrmann in der Zehntscheuer

Galerie (1 Bild)
 

Foto: fa

Der Kabarettist Martin Herrmann hat in der ausverkauften Zehntscheuer mit seinem Programm „Keine Frau sucht Bauer“ einen musikalisch-​satirischen Abend vom Feinsten geboten.

Donnerstag, 21. März 2019
Reinhard Wagenblast
31 Sekunden Lesedauer


Der Anti-​Liedermacher und erste amtliche Frauenflüsterer Deutschlands, wie er sich selbst bezeichnet, hatte das Publikum schnell auf seiner Seite. Er mache kein Politik-​Kabarett, sagte er, denn Politiker seien bessere Kabarettisten als er. Dennoch vergaß er nicht, „AKK“ zu erwähnen. Diese sei schon vom Namen her bestens als Kanzlerin geeignet, denn Deutschlands Autoindustrie sei die Nummer Eins. Auf BMW, Daimler und Porsche baue ein ganzen Volk, nämlich das Volk der „Karrenbauer“, das sei besser als nur ein „Wagenknecht“. Warum keine Frau einen Bauer sucht, steht in der RZ vom 22. März.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

743 Aufrufe
87 Tage 1 Stunde Online
Flesch-Reading-Score 75


QR-Code
remszeitung.de/2019/3/21/martin-herrmann-in-der-zehntscheuer/