Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Ellwangen: Dreijährige von Hund gebissen

Eine schwere jedoch nicht lebensbedrohliche Verletzung erlitt ein dreijähriges Mädchen am Montagabend durch den Biss eines Hundes in Ellwangen.

Dienstag, 13. August 2019
Heinz Strohmaier
19 Sekunden Lesedauer

Das Kleinkind, das sich mit seinen Eltern auf dem Campingplatz Sonnenbach aufhielt, fiel beim Spielen wohl in Richtung des angeleinten Hundes. Der Australien Sheppard packte das Mädchen im Nacken. Als der Lebensgefährte der Hundebesitzerin dazwischen ging, wurde auch er von dem Hund in die Hand gebissen. Die Familie der Dreijährigen und die Besitzer des Hundes waren gemeinsam auf dem Campingplatz.

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1450 Aufrufe
79 Wörter
285 Tage 18 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/8/13/ellwangen-dreijaehrige-von-hund-gebissen/