Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Kultur

Lilly Reich, Brünn und Gmünd

Foto: Ausstellung Lilly Reich

Schwäbisch Gmünd, Brünn und das Bauhaus-​Jubiläum: Es kommt etwas Erstaunliches zusammen. Einen Vorgeschmack darauf bietet eine kleine Ausstellung im Torhaus an Waldstetter Brücke.

Samstag, 07. September 2019
Reinhard Wagenblast
33 Sekunden Lesedauer

Das nur sporadisch geöffnete Torhaus ist winzig, und wenn 20 Menschen zu einer Ausstellungseröffnung kommen, hat man dort schon ein volles Haus. Viel Fläche hat der betreuende Verein „Brücke nach Osten“ auch nicht. Es reicht für ein paar Wandtafeln.
Die jüngste Ausstellung ist eine Überraschung: Sie handelt von Lilly Reich, der beruflichen und privaten Partnerin von Ludwig Mies van der Rohe in den 20er und 30er Jahren, und speziell des Hauses Tugendhat in Brünn, das Mies entworfen und Reich ausgestaltet hat. Es gehört zu den Inkunabeln und Schlüsselbauten der Architektur-​Moderne des 20. Jahrhunderts.

Mehr über die Ausstellung und die Verbindung nach Gmünd in der RZ vom 7. September.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1421 Aufrufe
68 Tage 5 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/9/7/lilly-reich-bruenn-und-gmuend/