Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Kultur

Finissage und Abverkauf im Schloss Untergröningen

Foto: KISS

Eigentlich war es zu erwarten, dass SweetNothingSweet verlängert werden würde, denn selten sah man Besucher einer Kunstausstellung mit derart guter Laune, fröhlichem Lachen und Begeisterung von dannen ziehen. Und manche immer wieder kommen. Insgesamt verzeichnete die Ausstellung bereits knapp 5000 Besucher.

Mittwoch, 14. Oktober 2020
Eva-Marie Mihai
42 Sekunden Lesedauer

Am 25. Oktober schließen die Tore aber endgültig. Mit einer Finissage und FIN-​ALE, dem finalen Bier zum großen Abschied.

Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass vor dem Finale noch der 5000ste Besucher begrüßt werden kann, denn selten lockte eine Ausstellung mit einer derart fulminanten Mischung aus Kunst auf höchstem Niveau, Unterhaltung und Staunen: renommierten Künstlern, die sonst auf der ART Basel, ART Karlsruhe oder ART Miami zu sehen sind und Orten blanker Faszination, wie „Candy-​Land“, „Tinyhouse 2.0“ oder „Konsumtempel“ zwischen riesigen Kaugummis. Und das alles in der, wie es ein Besucher formulierte, „vermutlich leckerste Kunstausstellung der Welt“.

Weil die Ausstellung aufgrund Covid19 verspätet und ohne Vernissage starten musste, soll das große Zusammensein final noch nachgeholt werden. Wie das aussehen soll, lesen Sie am 15. Oktober in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

871 Aufrufe
168 Wörter
13 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/10/14/finissage-und-abverkauf-im-schloss-untergroeningen/