Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

NS-​Vergleiche bei Kundgebung gegen Corona-​Politik in Aalen

Foto: Siedler

Rund 200 Teilnehmer haben am Samstag mit einem Protestzug durch die Aalener Innenstadt gegen die Corona-​Maßnahmen der Bundesregierung und der Bundesländer demonstriert. Im Anschluss sammelten sich in etwa 350 Menschen auf dem Greutplatz zu einer Kundgebung.

Sonntag, 29. November 2020
Edda Eschelbach
36 Sekunden Lesedauer

Während sich die Gegner der Corona-​Maßnahmen in einem Demonstrationszug durch Aalen bewegten, kamen auf dem Hof der Greutschule einige Gegendemonstranten zusammen. Zu der Gruppe, die zunächst aus etwa 70 Menschen bestand, gesellten sich nach und nach immer mehr. Sie hatten sich dort postiert, da das Ziel der Demo der Greutplatz war. Das Netzwerk für Demokratie verteilte während des Aalener Wochenmarktes Flugblätter mit dem Titel „Aalen braucht keine Querdenker, Reichsbürger und Corona-​Leugner“ und hatte einen „Dialogtisch“ aufgebaut.

Was nach dem friedlichen Demonstrationszug der Gegner der Corona-​Maßnahmen auf dem Greutplatz ablief, und wie sich die Gegendemonstranten und das Netzwerk für Demokratie positionierten, steht am 30. November in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2874 Aufrufe
145 Wörter
56 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/11/29/ns-vergleiche-bei-kundgebung-gegen-corona-politik-in-aalen/