Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Kultur

„in situ“ auf Schloss Kapfenburg kommt – aber anders als sonst

Foto: Thomas Siedler

Am 24. Juli soll es ein Meisterwerk der Pyrotechnik zu klassischer Musik geben. Das Festival 2021 ist ebenfalls bereits in Planung.

Donnerstag, 02. Juli 2020
Eva-Marie Mihai
45 Sekunden Lesedauer

Die Eröffnungszeremonie der mehrtägigen Musikveranstaltung bildet traditionsgemäß das Event „in situ“ mit Orchestern und Solisten, die bekannte Werke der klassischen Musik spielen. Und „in situ“ wird, anders als vielleicht erwartet, nicht gestrichen, sondern einfach den aktuellen Beschränkungen angepasst. Das Ereignis kann am 24. Juli online genossen werden. Und das ist längst nicht alles, was man 2020 auf dem Schloss erleben kann.
Dieses Jahr können die Menschen nicht zum Festival kommen – also kommt ein kleines Stück des Festivals zu den Menschen. Am Freitag, 24. Juli, können sie per Onlinestream die pyrotechnische Inszenierung „in situ 21 – mit feuer und flamme“ erleben. Der mehrfache Weltmeister der Pyrotechnik, Joachim Berner, und sein Team werden die historischen Mauern so illuminieren, wie es nur möglich ist, wenn keine Zuschauer da sind. Feuer, Flammen, Licht und Musik, verwandeln dabei das menschenleere historische Bauwerk in ein prächtiges Farbenmeer und erwecken das Schloss zum Leben.
Den kompletten Text lesen Sie am 4. Juli in der RZ.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1368 Aufrufe
180 Wörter
83 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/7/2/in-situ-auf-schloss-kapfenburg-kommt--aber-anders-als-sonst/