Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Kultur

Ausstellung in Gmünd: Künstlerinnen der Gedok Stuttgart präsentieren ihre Werke

Fotos: Labor im Chor

Auf Wiesen und in Wäldern kreucht und fleucht es immer weniger, das Insektensterben wird spürbarer, die Auswirkungen auf das ökologische Gleichgewicht lassen sich allenfalls erahnen. Auch wenn mittlerweile Bienenstöcke und Insektenhotels in vielen Gärten Einzug halten, bleibt das Verhältnis von Menschen und Insekten ambivalent. 14 Künstlerinnen der Gedok Stuttgart nähern sich im Labor im Chor diesen fremden, faszinierenden, verletzlichen Wesen künstlerisch an.

Freitag, 21. Mai 2021
Nicole Beuther
29 Sekunden Lesedauer

Entstanden sind Arbeiten, die die Schönheit dieser Tiere beschreiben, aber auch mahnende den Verlust darstellende Exponate sind dabei.

Über die Kunstwerke, Collagen und Fotografien berichtet die RZ in der Freitagausgabe. Im Labor im Chor ist die Ausstellung ab 1. Juni zu sehen; die Eröffnung findet je nach aktueller Lage früher bzw. später statt.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

5144 Aufrufe
117 Wörter
35 Tage 0 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/5/21/ausstellung-in-gmuend-kuenstlerinnen-der-gedok-stuttgart-praesentieren-ihre-werke/