Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Hallenbad: Abschied vom „Spuk“ und „Traumschloss“

Foto: hs

Das alte Gmünder Hallenbad an der Goethestraße (Bild) wird nun saniert und modernisiert. Der Gemeinderat hat am Mittwoch endgültig Abschied von Neubau-​Überlegungen genommen.

Donnerstag, 08. Juli 2021
Heino Schütte
25 Sekunden Lesedauer

Im Abgesang für die Überlegeungen, an der Nepperbergstraße unter Beteiligung eines privaten Investors ein großes Spaß-​, Sport– und Wellnessbad zu bauen, war sogar von einem „Spuk“ und „Traumschloss“ die Rede. Die meisten Fraktionssprecher erinnerten an das Bürgerbegehren gegen das Projekt und lobten dieses. Insolvenzen der jüngsten Zeit zeigten, welche Last an der jeweiligen Kommune dann hängenbleibe. Tenor auch: Wichtig sei es, eine Hallenad-​Grundversorgung vor allem auch für den Schwimmunterricht vorzuhalten. Mehr über die Gemeinderatssitzung am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1546 Aufrufe
102 Wörter
25 Tage 21 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/7/8/hallenbad-abschied-vom-spuk-und-traumschloss/