Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Rechberg

Wallfahrtsende auf dem Hohenrechberg

Fotos: Gerhard Nesper

Am Sonntag fand der feierliche Abschlussgottesdienst, der vom Domkapitular Holger Winterholer von der Diözese Rottenburg-​Stuttgart zelebriert wurde, wegen des regnerischen und kühlen Wetters in der Rechberger Wallfahrts– und Pfarrkirche statt.

Sonntag, 11. September 2022
Gerhard Nesper
37 Sekunden Lesedauer

Damit ging nach acht Tagen die unter dem Leitwort „Hilf Maria, es ist Zeit“ stehende 95. Rechberger Wallfahrtswoche zu Ende, bei der tägliche Rosenkranz– und Eucharistiefeiern mit verschiedenen Zelebranten und Predigern abgehalten worden waren. Für die musikalische Umrahmung und Begleitung sorgte wieder einmal der Musikverein Wißgoldingen unter der Leitung von Robert Glaser. Nach dem Eingangslied „Maria vom Rechberg“ und dem Gloria von Schubert begrüßte Pfarrer Dr. Horst Walter die zahlreichen Gäste, die Konzelebranten Pfarrer Andreas Braun und Lubos Ihring und insbesondere Domkapitular Holger Winterholer, der nach der Lesung und dem Evangelium seine Predigt hielt. Auch Oberbürgermeister Richard Arnold hatte zum Abschlussgottesdienst den Weg auf den Rechberg gefunden. Diakon und Hörgeschädigtenseelsorger Herbert Baumgarten übersetzte die gesprochenen Worte in die Gebärdensprache.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2512 Aufrufe
149 Wörter
13 Tage 9 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/9/11/wallfahrtsende-auf-dem-hohenrechberg/