Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Seltene Fledermaus in Lauterstein entdeckt

Foto: Dietmar Nill

In Lauterstein ist der Heinz-​Sielmann-​Stiftung der Nachweis der extrem seltenen Alpenfledermaus gelungen. Diese Art galt zwischen 1951 und 2007 in Deutschland als ausgestorben.

Samstag, 24. Februar 2024
Benjamin Richter
27 Sekunden Lesedauer

Der Fund gelang mithilfe automatischer Detektoren für Fledermausrufe in einem naturnahen Laubwald, den die Stiftung seit 2019 als Lebensraum für viele seltene Arten schützt und entwickelt.
2022 hatte die Heinz-​Sielmann-​Stiftung als Eigentümerin des Waldbiotops Weißenstein eine Untersuchung zu dort vorkommenden Fledermäusen in Auftrag gegeben. In dem jetzt vorliegenden Gutachten sind insgesamt 19 Fledermausarten gelistet, darunter mit der Alpenfledermaus ein besonders spektakulärer Fund.

Welche Lebensgrundlagen der Alpenfledermaus hierzulande immer mehr verloren gehen, lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 24. Februar. Erhältlich auch online im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2560 Aufrufe
109 Wörter
51 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/2/24/seltene-fledermaus-in-lauterstein-entdeckt/