Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Dodokay im Prediger Gmünd

Foto: Zimmermann

Dem Volk auf’s Maul schauen ist die Kunst Dodokays und dem Schwäbischen Weltgeltung verschaffen ist seine Mission. Denn wie kann der Mensch seine Gefühle, seine Empfindungen und seine Seele besser zeigen als in der Sprache.

Montag, 22. April 2024
Thorsten Vaas
47 Sekunden Lesedauer

„Der Schwabe ist ehrlich“, konstatierte Dominik Kuhn, besser bekannt als Dodokay am Freitagabend im ausverkauften Festsaal des Predigers. Und über zwei Stunden analysierte er die Sprache und das Wesen des Schwaben, ging auf die Nuancen und Feinheiten ein, wurde derb und versöhnlich. Indem er immer wieder auf schon Gesagtes zurückgriff, schaffte er Vertrautheit, nahm das Publikum mit in seinen Ausführungen und ließ es herzlich lachen. Es sind die kleinen You tube Filmchen, mit denen er seine Anhänger unterhält und von denen er auch eine gelungene Auswahl in seinem Liveprogramm eingebaut hatte, welche den großen Filmen einen neuen Touch geben – oder die die Werbung ehrlich machen. Dazu überzeugt Dodokay mit seiner stimmlichen Vielfalt und seinen Imitationskünsten. Nahtlos wechselt er von hektischen Günther Oettinger zum bedächtigen Winfried Kretschmann, gibt den brummelnden Nachbarn oder die kreischende Frau Metzger, die ihm als Kind Angst machte.

Mehr über den Auftritt lesen Sie am Montag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1715 Aufrufe
191 Wörter
34 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/4/22/dodokay-im-prediger-gmuend/