Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Stichstraße zur Gärtnerei erhielt in Waldstetten einen neuen Unterbau und einen neuen Belag

Die Stichstraße zwischen der Bettringer Straße und der Gärtnerei Welz in Waldstetten – auch als „schlechteste Straße in der Gemeinde“ apostrophiert – hat einen neuen Fahrbahnbelag und eine neue Wasserleitung erhalten.

Freitag, 13. November 2009
Rems-Zeitung, Redaktion
33 Sekunden Lesedauer

WALDSTETTEN (fk). Im Zuge der Straßenbauarbeiten im Baugebiet „Wolfsgasse 1. Erweiterung“ wurde auch diese Stichstraße saniert. Für eine neue Wasserleitung, einen teilweise neuen Straßenunterbau sowie eine neue Tragdeckschicht als Makadambelag hat die Gemeinde Waldstetten 20 000 Euro investiert.
Bürgermeister Michael Rembold freute sich darüber, dass damit das schlechteste Straßenstück in der Gemeinde zur großen Zufriedenheit der Anwohner behoben werden konnte. Die Straßenbauarbeiten wurden bewusst im Zusammenhang mit der Straßensperrung am Schmiedeberg in Unterbettringen durchgeführt. Einen Dank richtete der Schultes an die Firma Awus-​Bau aus Aalen und den Wassermeister der Gemeinde, welche auf der Baustelle gute Arbeit geleistet haben.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2010 Aufrufe
132 Wörter
5307 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 5307 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2009/11/13/stichstrase-zur-gartnerei-erhielt-in-waldstetten-einen-neuen-unterbau-und-einen-neuen-belag/