Startseite REMS-ZEITUNG – Mittwoch, 28. September 2016 Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Montag, 07. November 2011

Jugendliche aus der italienischen Partnerstadt Faenza zu Besuch am Scheffold-​Gymnasium

Galerie (1 Bild)

Bereits zum siebten mal besuchte eine Schülergruppe des Istituto Tecnico A. Oriani aus der Gmünder Partnerstadt Faenza in diesem Jahr ihre Gastgeber der Jahrgangsstufe 1 am Scheffoldgymnasium.


SCHWÄBISCH GMÜND (pm). Nach einer langen und anstrengenden Fahrt trafen die Gäste am Samstagabend gut gelaunt am Busparkplatz des Scheffold-​Gymnasiums ein.
Die 15 italienischen Mädchen und nur zwei Jungen sowie ihre begleitenden Lehrerinnen Liverani und Chiarini wurden auf die Gastfamilien verteilt, welche sie schon freudig erwarteten. Die deutschen Gastgeber mit ihrer Lehrerin Blücher-​Greiner warteten mit einem vielfältigen Programm für die kommende Woche auf. Los ging´s am Sonntag gleich deftig: Mit einem von den Schülern selbst organisierten Besuch des Canstatter Wasens wurde den italienischen Jugendlichen süddeutsche Volksfest-​Tradition vermittelt. Dabei wurde das bekannte Mercedes-​Benz-​Museum als kultureller Einschub am Morgen natürlich nicht ausgelassen. Am Montag ging es wie gewöhnlich in die Schule. Dort wurden die Gäste zunächst herzlich vom Direktor des Scheffold-​Gymnasiums, Reinhold Müller, Willkommen geheißen. Einer Führung durch das Schulhaus schloss sich die Präsentation der Projektergebnisse zum Thema „ La mia citta“, zu deutsch „meine Stadt“ durch die Scheffoldschüler an. Sie hatten sich in den letzten Wochen intensiv mit den verschiedenen Schulformen und Ausbildungsmöglichkeiten, sozialen-​und
Freizeiteinrichtungen, aktuellen Bauvorhaben wie dem Tunnelbau sowie der Bedeutung Gmünds als Stauferstadt beschäftigt. Bei dem im Frühjahr anstehenden Gegenbesuch werden die italienischen Partner im Gegenzug Faenza vorstellen.
Vom Einhorn-​Tunnel bis in schwindelnde Münster-​Höhen
Regelrecht in schwindelnde Höhen versetzt wurden die Gäste am Dienstag beim Besuch der Stadt Ulm und dem Anblick ihres gigantischen Münsterturms. Der Besuch der Ott-​Pauserschen-​Fabrik am Mittwochmorgen vermittelte einen Einblick in die Vergangenheit Gmünds als Gold– und Silberstadt vertieft durch eine eigens von den Schülern konzipierten Stadtführung. Bei einem herzlichen Empfang der Stadt lobte Bürgermeister Bläse das Engagement der Schüler und betonte die Wichtigkeit des regen Austausches mit Faenza. Am Donnerstag, dem (bereits) vorletzten Besuchstag, konnten die Schüler in einem Schoko-​Workshop bei Ritter Sport in Waldenbuch ihre eigene Schokolade herstellen. Zur Abrundung des Tages besichtigten sie die Tübinger Innenstadt.
In eisiger Kälte wanderten die sonst so sonnenverwöhnten Italiener und Italienerinnen abschließend zur alten Klosteranlage in Lorch, wo das berühmte Stauferrundbild die Thematik der Woche vervollständigte. Mit einem gemeinsamen Abschlussessen ging eine erlebnisreiche Woche zu Ende. Doch lange wird man auf ein Wiedersehen nicht warten müssen: Bereits im April ist ein Gegenbesuch der Scheffoldschüler nach Faenza fest geplant.

 

QR-Code
remszeitung.de/2011/11/7/jugendliche-aus-der-italienischen-partnerstadt-faenza-zu-besuch-am-scheffold-gymnasium/