Startseite REMS-ZEITUNG – Freitag, 30. September 2016 Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Montag, 25. Januar 2016

Handball, Europameisterschaft: Kai Häfner auf dem Weg nach Breslau

Der Gmünder Handballprofi Kai Häfner vom TSV Hannover-​Burgdorf darf sich wohl doch noch Hoffnungen auf einen Einsatz bei der Europameisterschaft in Polen machen.

Aufgrund der drohenden Ausfälle von Steffen Weinhold und Christian Dissinger — beide haben sich Muskelverletzungen zugezogen — hat Bundestrainer Dagur Sigurdsson nach dem 30:29-Sieg gegen Russland Nachnominierungen angekündigt. Deshalb stoßen der Gmünder Kai Häfner und Julius Kühn (VfL Gummersbach) nun vor dem letzten Zwischenrundenspiel gegen Dänemark (Mittwoch, 18.15 Uhr) zur deutschen Nationalmannschaft in Breslau. „Ich habe gestern nach dem Spiel Bescheid bekommen“, erklärte Häfner am frühen Montagmorgen gegenüber der Rems-​Zeitung, „und bin jetzt auf dem Weg nach Polen. Ich bin gespannt darauf, was mich erwartet und für alles bereit.“ Damit sind die Chancen gestiegen, dass Kai Häfner doch noch bei der EM zum Einsatz kommt. Bis Mittwochmorgen muss sich Sigurdsson entscheiden, ob er noch einen Spielertausch vornimmt.

 

QR-Code
remszeitung.de/2016/1/25/handball-europameisterschaft-kai-haefner-auf-dem-weg-nach-breslau/