Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Blaulicht

Lämmerhof: Wohnhaus und Scheune niedergebrannt

Am Sonntagmorgen um 5.18Uhr wurde der Polizei der Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Gschwend-​Hagkling im Lämmerhof mitgeteilt. Tiere und Menschen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Bei dem Brand entstand ein Gebäudeschaden von insgesamt 500.000 Euro.

Sonntag, 19. November 2017
Rems-Zeitung, Redaktion
26 Sekunden Lesedauer

Aus bislang unbekannter Ursache geriet ein Paletten Stapel, auf der Terrasse des Wohnhauses abgelagert war in Brand. Die Scheune geriet nach derzeitigem Ermittlungsstand vermutlich aufgrund des Funkenfluges in Brand. Das mit der Scheune verbundene Wohnhaus wurde durch den Brand ebenfalls unbewohnbar. In der Scheune war Stroh gelagert. Sowohl das Wohnhaus, als auch die Scheune brannten vollständig nieder. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern derzeit (Stand: Sonntag Nachmittag) noch an.

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 926 Tagen veröffentlicht.

3477 Aufrufe
104 Wörter
926 Tage 11 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2017/11/19/laemmerhof-wohnhaus-und-scheune-niedergebrannt/