Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Schwäbisch Gmünd | Freitag, 16. Juni 2017

Buddhistischer Tempel inmitten der Südstadt

Galerie (1 Bild)
 

Foto: nb

Phramaha Somporn Onkhwanpet liebt seine Heimat Thailand. Dorthin zurückzukehren ist dennoch keine Option. Denn in Schwäbisch Gmünd hat er eine Aufgabe zu erfüllen. Vor vier Jahren hat der Mönch hier einen buddhistischen Tempel gegründet. Inmitten eines Wohnhauses in der Südstadt.

Wer Tempel hört und an große prächtige Bauten denkt, der mag anderes erwarten, wenn er sich in der Klarenbergstraße auf die Suche nach der Hausnummer 25 macht. Hier befindet er sich, der von Onkhwanpet gegründete Tempel. Einer, der weit entfernt ist von der Pracht jener Anlagen, wie sie in Thailand zu finden sind. Doch für die Thailänder, die hier regelmäßig die buddhistische Religion praktizieren, ist dieser Ort ein ganz besonderer. Warum ihnen ein Prachtbau nicht wichtig ist und was ihnen besonders am Herzen liegt, das steht am Samstag in der Rems-​Zeitung.

QR-Code
remszeitung.de/2017/6/16/buddhistischer-tempel-inmitten-der-suedstadt/