Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Schwäbisch Gmünd | Mittwoch, 07. Juni 2017

Remspark: Hoteleröffnung verzögert sich

Galerie (3 Bilder)
 

Foto: bt

Am 1. Juni hätte Gmünds neues Hotel am Remspark eröffnet werden sollen. Allein, dieses Datum verstrich, und noch immer wird in den Zimmern gearbeitet; im Restaurant schleifen sie den Parkettboden ab, und an der Dachterrasse wird letzte Hand angelegt.

Vom Remspark aus zeigt sich die als silbernes Gegenstück zum Forum beworbene Fassade von ihrer besten Seite. Der blaue Himmel spiegelt sich in den mattierten Flächen des auf Rahmen gezogenen Edelstahlgeflechts, ebenso die Wolken, das Grün der Anlage. Von der Lorcher Straße aus aber ist eine Baustelle zu sehen, die deutlich macht, dass an die Fertigstellung derzeit noch nicht zu denken ist. Investor Karl Grimminger und Hotelmanager Benjamin Schöll hatten im Gespräch mit der Rems-​Zeitung den Einweihungstermin 1. Juni genannt; am Mittwoch sprach Schöll nun vom 1. August.
Es habe einige Verbesserungsvorschläge und Anpassungen gegeben, die den Bauverlauf verändert hättet. Die Wartezeit lohne sich, so Schöll: „Wer ein eigenes Haus baut, weiß, dass ein Bauherr gern auf ‘Nummer Sicher’ geht und Wert darauf legt, dass jeder Schalter am richtigen Platz ist. Das lohnt sich allemal.“ Später, im laufenden Betrieb, nachbessern und Baustellenalltag riskieren wolle er auf gar keinen Fall: „Da liegt der Fokus zu hundert Prozent beiden Gästen.“
Für Gmünd interessant dürfte das verglaste Restaurant für rund 130 Gäste im siebten Stock werden. Schöll träumt von einem „Hotspot“ für Gmünd und nannte erstmals die Ausrichtung: Ein Grill– und Steakrestaurant werde entstehen. Mehr zum Thema am 8. Juni in der Rems-​Zeitung.

QR-Code
remszeitung.de/2017/6/7/remspark-hoteleroeffnung-verzoegert-sich/