Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Blaulicht | Freitag, 28. Juli 2017

Unicorn Hill: Extrem starke Sicherheit durch „Blaulicht“

Galerie (6 Bilder)
 

Fotos: hs

Beim Techno-​Festival Unicorn Hill zu dem an diesem Wochenende bis zu 5000 Fans dieser Musik– und Partyrichtung auf dem Flugplatz Hornberg bei Schwäbisch Gmünd erwartet werden, sind die Sicherheitsmaßnahmen überraschend extrem hoch.

Bereits auf der Zufahrt Furtlepass geht kein Weg an der Polizei vorbei. Allein am Freitagabend sind rund 35 Polizeibeamte im Einsatz. Nach ersten Informationen gibt es schon sehr viele Drogenfunde. Die Polizei gibt zu verstehen, dass sie nicht nur Kontrolleure, sondern unterm Strich Beschützer des Festivals sind, weshalb für einige Anreisende im Drogenbesitz schon am Furtlepass Schluss war mit dem Festivalspass. Auch das THW ist im Einsatz, ebenso die Gmünder und Degenfelder Feuerwehr sowie der Rettungsdienst mit einer 24-​Stunden-​Präsenz bis Sonntag.

Veröffentlicht von Rems-Zeitung, Redaktion.
Lesedauer: 29 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2017/7/28/unicorn-hill-extrem-starke-sicherheit-durch-blaulicht/