Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Mittwoch, 02. August 2017

Wilde Parkerei: Sonderrechte für die Kirchenmusikbesucher?

Galerie (1 Bild)
 

Foto: hs

Ständig in Knöllchen-​Angst lebenden Innenstadt-​Anlieger äußern die Vermutung, dass derzeit wieder die Besucher des Kirchenmusikfestivals eine vielleicht klammheimlich verordnete Sonderrechte genießen und Stadt sowie Polizei bei Parkverstößen beide Augen zudrücken.

Vor allem auswärtige Besucher scheinen gerne möglichst nahe an den Kirchen parken zu wollen, wenn dort die abendlichen Konzertveranstaltungen über die Bühne gehen. Die Folgen: Fußgänger– und Halteverbotszonen und sogar Feuergassen sind von wild geparkten Fahrzeugen belegt. Doch im Vergleich zu anderen Festanlässen und zum Alltag in der Innenstadt gibt es auffallenderweise keine Knöllchen-​Flut. Die Stadtverwaltung streitet den Verdacht einer besonderen Rücksichtnahme auf die Kirchenmusikbesucher jedoch strikt ab. Was tatsächlich dahintersteckt, das steht am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

QR-Code
remszeitung.de/2017/8/2/wilde-parkerei-sonderrechte-fuer-die-kirchenmusikbesucher/