Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Ostalb | Mittwoch, 09. August 2017

Kommunale Ordnungsdienste haben sich vielerorts bewährt

Galerie (3 Bilder)
 

Fotos: gbr

Eine freie Gesellschaft funktioniert nur dann, wenn auch die „Spielregeln“ eingehalten werden. Wer es nicht tut, bekommt es mit der Polizei zu tun. Oder mit Mitarbeitern des Kommunalen Ordnungsdienstes, die ebenfalls polizeiliche Aufgaben wahrnehmen. Es gibt aber auch Städte und Gemeinden, die lieber mehr Jugendarbeiter wollen.


Es gab eine Zeit, in der es fast an jedem Wochenende vor dem City-​Center in Gmünd ein Trinkgelage gab und so mancher Passant ein mulmiges Gefühl hatte, wenn er nach Einbruch der Dunkelheit an dieser improvisierten Partyzone vorbei gehen musste. Auch der relativ dunkle Bereich hinter dem Rewe-​Markt im Laichle galt als Treffpunkt, wo reichlich Alkohol konsumiert wurde und auch so mancher handfeste Streit ausgetragen wurde. Ähnliche Brennpunkte gab es in Heubach, Mutlangen und sogar in der relativ kleinen Gemeinde Leinzell. Warum Kommunale Ordnungsdienste etwas bewirken können, steht in der Rems-​Zeitung vom 10. August.


QR-Code
remszeitung.de/2017/8/9/kommunale-ordnungsdienste-haben-sich-vielerorts-bewaehrt/