Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Montag, 12. November 2018

Alleinerziehend und trotzdem in Ausbildung

Galerie (1 Bild)
 

Foto: esc

Alleinerziehend zu sein, ist kein Honigschlecken. Zumal die meisten Mütter und Väter, die ihre Kinder ohne Partner großziehen, schon finanziell oft auf Unterstützung angewiesen sind. Deshalb ist für einige von ihnen die Teilzeitausbildung eine große Chance.


Der Projektverbund AITA 2020 ermöglicht Alleinerziehenden, eine richtige Berufsausbildung zu absolvieren und diese weitgehend an die Anforderungen an die Frauen und Männer angepasst, die parallel noch für ihre Kinder sorgen müssen. Die Anforderung an die Mütter und Väter ist groß. Was es für die Alleinerziehende bedeutet, eine Berufsausbildung in Teilzeit machen zu können, und wo sie Hilfe bekommen können, erfahren Sie am Montag in der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Edda Eschelbach.
Lesedauer: 26 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/11/12/alleinerziehend-und-trotzdem-in-ausbildung/