Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Klare Aussage: Es bleibt bei zwei Kinderkliniken

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Eckart Scheiterer

Die Einbringung des Kreishaushalts für 2019 nutzte Landrat Klaus Pavel für ein paar grundsätzliche Bemerkungen. Unter anderem wiederholte er seine klare Ansage: Es wird im Ostalbkreis weiter zwei Kinderkliniken geben. Und die in Mutlangen wird weiter das Level 1 für extreme Frühgeburten anbieten.

Dienstag, 06. November 2018
Manfred Laduch
35 Sekunden Lesedauer

Als Lebens– und Wirtschaftsraum, erklärte Klaus Pavel, stehe der Ostalbkreis derzeit blendend da. Da gebe es eigentlich keine Gründe, übermäßig kritisch oder „gegen alles“ zu sein. Und trotzdem: In unserer Gesellschaft gebe es viel Protest. Man spüre das bei Wahlen, durch eine große Zahl an Bürgerinitiativen, die gegen etwas seien und die Glaubwürdigkeit von politischen Aussagen anzweifelten. Dazu passte Pavels Verwunderung, dass ihm trotz der klaren Zusage, die Kinderklinik in Aalen bleibe erhalten, vor der Sitzung fast 30.000 Unterschriften für deren „Rettung“ übergeben wurden. Ausführliche Berichte über das Klinik-​Thema und die Haushaltseinbringung in der Mittwochs-​Ausgabe der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1244 Aufrufe
252 Tage 7 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 62


QR-Code
remszeitung.de/2018/11/6/klare-aussage-es-bleibt-bei-zwei-kinderkliniken/