Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Ostalb | Freitag, 01. Juni 2018

Pflanzenschutzmittel im Götzenbachstausee

Galerie (1 Bild)
 

Foto: zi

Der Götzenbachstausee ist seit Pfingsten gesperrt, nicht nur für Schwimmer– dafür ist er sowieso nicht ausgewiesen — sondern auch für Angler. Der Grund für die Sperrung ist eine Chemikalie, die auf der Gemarkung Eschach in einen Zulauf zum See geriet. Einem Landwirt war ein Anhänger mit Pflanzenschutzmittel umgekippt und ist ausgelaufen.

Am Pfingstsonntag ein Anhänger mit 1000 Litern Pflanzenschutzmittel umgekippt und in den Zulauf geflossen. Zwar haben die Feuerwehren aus Eschach, Gschwend und Schwäbisch Gmünd einen Teil abgesaugt, dennoch ist nicht sicher, welche Auswirkungen die Pestizide im See haben. In Absprache mit dem Wasserwirtschaftsamt musste der See gesperrt werden. Welche Seen zum Baden freigegeben sind, erfahren Sie am Samstag in der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Edda Eschelbach.
Lesedauer: 28 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/6/1/pflanzenschutzmittel-im-goetzenbachstausee/