Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung bei iKiosk  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Blaulicht | Donnerstag, 19. Juli 2018

20-​Jähriger Tatverdächtigter gesucht

Galerie (1 Bild)
 

Foto: polizei

Nach einem versuchten Tötungsdelikt in Plüderhausen (Rems-​Murr-​Kreis) wird der 20 Jahre alte Afghane Amir WAFA, alias Aamir WAFA gesucht. Er ist 178 cm groß, schlank und hat dunkelbraune, circa 23 cm lange Haare, die seitlich kurz rasiert sind. Weiter trägt er oberhalb der linken Brust eine auffällige Tätowierung mit Umrissen der Landkarte Afghanistans.

In der Nacht zum Sonntag, 15.07.2018, kurz vor 1 Uhr ist ein zunächst unbekannter Täter über ein offenes Fenster im ersten Obergeschoss in das Zimmer einer 19-​Jährigen eingedrungen, welche sich zu diesem Zeitpunkt nicht in dem Wohnhaus in Plüderhausen befunden hatte. Als der 53 Jahre alte Familienvater verdächtige Geräusche hörte, begab er sich in das Zimmer und schloss das Fenster. Hierbei wurde er von dem Täter überrascht und mit einem Messer angegriffen. Dabei erlitt er schwere Schnittverletzungen. Anschließend gelang dem Täter die Flucht. Der verletzte Familienvater wurde zunächst von Polizeibeamten, danach vom Rettungsdienst und schließlich vom Notarzt versorgt, ehe er in ein Krankenhaus eingeliefert werden konnte, wo er noch in der Nacht operiert wurde.
Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Die Ermittlungen wurden noch in der Nacht von der Kriminalpolizei übernommen. Noch am frühen Sonntagmorgen wurde der 20-​Jährige von der Polizei überprüft und vorläufig festgenommen. Es handelt sich um den Ex-​Freund der 19-​jährigen Tochter. Diese hatte die Beziehung vor einigen Wochen beendet. Nachdem er die Tat abstritt und zu diesem Zeitpunkt mangels ausreichender Beweise gegen ihn kein Haftbefehl beantragt werden konnte, wurde er auf Weisung der Staatsanwaltschaft Stuttgart wieder auf freien Fuß gesetzt.
Aufgrund der in den Folgetagen sehr intensiv geführten kriminalpolizeilichen Ermittlungen, an denen auch das Landeskriminalamt und das Polizeipräsidium Einsatz mit Personensuchhunden beteiligt waren, haben sich neue Erkenntnisse ergeben, die nunmehr einen dringenden Tatverdacht gegen den Beschuldigten rechtfertigen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart hat das zuständige Amtsgericht daher einen Haftbefehl erlassen. Der Tatverdächtige konnte nun an seiner Wohnanschrift in Schorndorf nicht mehr angetroffen werden und ist unbekannten Aufenthalts. Es ist zu vermuten, dass er untergetaucht ist. Aus diesem Grund hat das Amtsgericht auf weiteren Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart eine Öffentlichkeitsfahndung angeordnet. Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem Tatverdächtigen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.
Die Polizei fragt: — Wer hat den Gesuchten seit Montag gesehen oder kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen? — Wer kennt den Gesuchten und kann Angaben zu seinen Lebensumständen, Kontaktpersonen oder gern aufgesuchten Örtlichkeiten machen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Waiblingen, Telefon 07151/​9500 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://​www​.presse​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​n​r​/​110969 newsroom via RSS: http://​www​.presse​por​tal​.de/​r​s​s​/​d​i​e​n​s​t​s​t​e​l​l​e​_​110969​.rss2 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Telefon: 07361 580108 oder 0152/​22559273

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

Veröffentlicht von Heinz Strohmaier.
Lesedauer: 104 Sekunden.


QR-Code
remszeitung.de/2018/7/19/20-jaehriger-tatverdaechtigter-gesucht/