Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Freitag, 17. August 2018

In Gmünd dem IS-​Peiniger begegnet?

Galerie (1 Bild)
 

Quelle: youtube

In einem Video, das die sozialen Netzwerke in Atem hält, berichtet eine junge Jesidin davon, dass sie im Februar 2018 in Schwäbisch Gmünd ihrem IS-​Peiniger begegnet ist. Was sie, den Tränen nahe, alles erzählt, erschüttert. Die Rems-​Zeitung hat sich auf Spurensuche begeben. Und nachgefragt. Auch bei der Stadtverwaltung und der zuständigen Bundesanwaltschaft Karlsruhe.

Aschwak Talo war eine jener Frauen, die im Mai 2015 über ein von Baden-​Württemberg eingerichtetes Sonderkontingent für schutzbedürftige Frauen und Kinder aus dem Nordirak nach Deutschland kamen. Von dem YouTube-​Video (siehe auch englischsprachiger Originalartikel bei basnews), den Stellungnahmen der Stadt Gmünd und der Bundesanwaltschaft berichtet die Rems-​Zeitung in der Samstagausgabe.

Veröffentlicht von Nicole Beuther.
Lesedauer: 30 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/8/17/in-gmuend-dem-is-peiniger-begegnet/