Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Busfahrer tödlich verletzt

Um kurz vor 6.30 Uhr ereignete sich am Dienstagmorgen auf der Landesstraße 2223 ein folgenschwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrer tödlich verletzt wurde.

Dienstag, 22. Oktober 2019
Heinz Strohmaier
39 Sekunden Lesedauer

Der Fahrer eines Lkw, der mit Holzstämmen beladen war, befuhr die Landstraße von Zöbingen kommend in Richtung Unterschneidheim. Hierbei geriet er nach bisherigem Erkenntnisstand in einer langgezogenen Linkskurve zunächst nach rechts in den Grünstreifen. Im weiteren Verlauf steuerte er gegen. Dabei geriet der Anhänger des Lkw ins Schleudern und kam auf die Gegenfahrspur. Hier kam es zum Zusammenstoß mit einem Linienbus, dessen Fahrer in entgegengesetzter Richtung unterwegs war. Der Busfahrer zog sich hierdurch schwerste Verletzungen zu, so dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Im Bus befand sich lediglich ein weiblicher Fahrgast. Die Frau wurde schwer verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert.
Der Lkw-​Fahrer erlitt zumindest einen Schock. Die Landstraße war voll gesperrt. Durch die Straßenmeisterei wurde eine Umleitungsstrecke eingerichtet. Zur Klärung der genaueren Unfallursache wurde ein Gutachter beauftragt.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

2267 Aufrufe
158 Wörter
158 Tage 21 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/10/22/busfahrer-toedlich-verletzt/