Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Rems-Murr

Enkeltrick: 65-​Jähriger aus Welzheim geschädigt

Insgesamt 24 Anzeigen gingen am Montag bei verschiedenen Dienststellen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Aalen wegen Betrugsversuchen ein. Die Täter versuchten hierbei ihr Glück sowohl mit der Enkeltrickmasche, als auch als falsche Polizeibeamte. Erfolg hatten die Betrüger damit leider bei einem 65 Jahre alten Mann aus Welzheim.

Dienstag, 29. Oktober 2019
Heinz Strohmaier
40 Sekunden Lesedauer

Dem Mann wurde am Telefon vorgegaukelt, dass seine Tochter für einen Wohnungskauf 36.000 Euro benötigen würde. Als der gutgläubige Mann angab, nicht so viel Bargeld zu besitzen, aber Goldbarren und Münzen mit einem entsprechenden Gegenwert zu haben, wurde dem Geschädigten suggeriert, dass diese auch als Sicherheit hinterlegt werden könnten. Anschließend wurde eine Übergabe der Wertgegenstände für den Nachmittag an eine Notarin vereinbart, da die angebliche Tochter keine Zeit habe, die Wertsachen persönlich abzuholen.
Gegen 16:50 Uhr erfolgte die Übergabe an eine Frau, die der Geschädigte als ca. 4045 Jahre alt, ca. 165 cm groß mit schwarzen, lange Haaren beschrieb. Sie soll einen schwarzen Mantel mit Pelzkragen getragen und einen dunklen Teint haben.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1179 Aufrufe
13 Tage 12 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/10/29/enkeltrick-65-jaehriger-aus-welzheim-geschaedigt/