Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Pflegemaßnahmen an der Rems

Foto: hs

Unter der Regie des Landesbetriebs Gewässer im Regierungspräsidium Stuttgart und in Absprache mit Behörden und Verbänden des Naturschutzes haben an der Rems umfangreiche Pflege– und Auslichtungsmaßnahmen begonnen.

Dienstag, 12. November 2019
Heinz Strohmaier
35 Sekunden Lesedauer

Betroffen sind Uferabschnitte im Bereich der Weststadt (Höhe Hauberweg. Jahnstraße und Hotel Fortuna), nahe der B29 (Höhe Sachsenhof) sowie Bereiche in und bei Hussenhofen (Benzfeld und an der Rupert-​Mayer-​Straße). Etwa drei Wochen werden die Arbeiten in Anspruch nehmen.
Hierbei wird das Flussbett von einem sogenannten Schreitbagger und auch mit Rückezügen befahren. An den bis zu 15 Meter langen Auslegern dieser Maschinen sind neben Greifarmen auch Kettensägen befestigt, um gezielt vor allem abgestorbene Bäume aus dem Uferbewuchs zu entfernen. Nahe von Bebauungen oder Brücken sowie an besonders großen Bäumen wird auch eine Firma mit sogenannten Industriekletterern zum Einsatz kommen. Diese Spezialisten werden die Bäume besteigen, um Geäst und Stämme von oben herab zu stutzen.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1094 Aufrufe
142 Wörter
319 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2019/11/12/pflegemassnahmen-an-der-rems/