Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Alleinerziehend in Teilzeitausbildung (AITA)

Fotos: Miriam Siegfried

Yeukai Kamleiter und Basak Yüksel absolvieren ihrer Ausbildung in Teilzeit: „Das Projekt war wirklich ein Rettungsanker für mich“, beschreibt Yeukai Kamleiter, was AITA (Alleinerziehend in Teilzeitausbildung) in der wohl schwierigsten Phase ihres Lebens für sie bedeutete. Unsere Samstagsreportage!

Samstag, 16. November 2019
Heinz Strohmaier
45 Sekunden Lesedauer

Die gemeinsame Tochter war gerade eineinhalb, Yeukai Kamleiter stand kurz vor dem Staatsexamen, als sie und ihr Freund nach 13 gemeinsamen Jahren getrennte Wege gingen. „Ich wusste nicht mehr, wo oben und unten ist“, erinnert sie sich „ich hatte mich wirklich verloren.“ Vier Jahre später ist die Situation eine völlig andere. So schmerzlich die Erinnerung auch sein mag, Yeukai Kamleiter ist an ihrer Situation gewachsen. „Jetzt spürt man wieder ihre Lebensfreude und was alles in ihr schlummert“, bestätigt auch ihr Chef, Manfred Welzel – Geschäftsführer des Klosters der Franziskanerinnen der Ewigen Anbetung. Im Kloster absolviert Yeukai Kamleiter ihre Ausbildung in Teilzeit zur Kauffrau für Büromanagement und hat sich dabei auch selbst wieder gefunden.
Seit 2005 sieht das Berufsbildungsgesetz die Möglichkeit zur Teilzeitausbildung im Schwerpunkt für Alleinerziehende und Pflegende vor. In der Praxis wagen jedoch viele Betriebe den Schritt noch nicht und haben Bedenken.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1132 Aufrufe
183 Wörter
95 Tage 21 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/11/16/alleinerziehend-in-teilzeitausbildung-aita/