Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Waldstetten

Kinderzahlen in Waldstetten steigen — eine Regelgruppe fehlt

Foto: helenesouza.com_pixelio

„Trotz riesiger Investitionen der Gemeinde geht der Kraftakt weiter!“ so Gemeindeoberinspektorin Claudia Kuhn bei der Vorstellung des Bedarfsplans Kinderbetreuung in der jüngsten Gemeinderatssitzung in Waldstetten.

Freitag, 13. Dezember 2019
Nicole Beuther
22 Sekunden Lesedauer

Es bestehe weiterhin ein großer Bedarf an Krippenplätzen. In unbürokratischer Zusammenarbeit mit der katholischen Kirchengemeinde, dem Personal und der Kolpingjugend habe man im generalsanierten Kindergarten St. Barbara eine weitere Gruppe einrichten können. Dies verdeutliche, dass in der Gemeinde momentan eine Regelgruppe für Kinder ab drei Jahren fehle.

Von der aktuellen Situation in Waldstetten und den Planungen berichtet die Rems-​Zeitung in der Samstagausgabe.

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

832 Aufrufe
90 Wörter
107 Tage 16 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/12/13/kinderzahlen-in-waldstetten-steigen---eine-regelgruppe-fehlt/