Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung bei iKiosk  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

» Nachrichten » Heubach

Polizist mit Pistole bedroht

» Freitag, 29. März 2019
Galerie (1 Bild)
Polizisten des Gmünder Polizeireviers mussten am Donnerstagabend in Heubach einen Einsatz bewältigen, der hätte dramatisch enden können. Es gab keine Verletzten, obwohl es im schlimmsten Fall auch einen Toten hätte geben können.
Mehrere Streifenbesatzungen rückten gegen 20 Uhr in Heubach in die Grabenstraße aus, nachdem dort gegen 20 Uhr in der Nähe einer Kirche ein Mann mit einer Schusswaffe gemeldet worden war. Vor Ort angekommen, stießen vier der eingesetzten Polizisten auf einen 27-​jährigen Mann, der sie sogleich mit einer Schusswaffe bedrohte. Dabei richtete er die Pistole nach und nach auf die Beamten und forderte sie auch auf, ihn zu erschießen. Er richtete die Waffe zeitweise auch gegen sich selbst.
Trotz der massiven Bedrohungssituation blieben die Polizisten besonnen und machten nicht von ihren Schusswaffen Gebrauch. Obwohl einer der Polizisten die Pistolenmündung auf sich gerichtet sah, schaffte eben dieser Polizist es über mehrere Minuten hinweg auf den Mann einzureden und ihn zu beruhigen. Letztlich konnte er den 27-​Jährigen zur Aufgabe bewegen, so dass dieser die Pistole ablegte und niemand Schaden nehmen musste.
Wie sich später herausstellte war der Mann es selbst, der die Polizei gerufen hatte. Er befand sich in einem psychischen Ausnahmezustand, so dass er nach einer ärztlichen Vorstellung in eine Fachklinik eingeliefert wurde. Bei der Waffe handelt es sich um eine Luftdruckwaffe, für dessen Führen ein Waffenschein erforderlich wäre. Strafrechtliche Ermittlungen wurden eingeleitet und dauern an.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
HeubachTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Heinz Strohmaier
56 Sekunden Lesedauer
2279 Aufrufe
56 Tage 10 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 60


QR-Code
remszeitung.de/2019/3/29/polizist-mit-pistole-bedroht/