Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

In nur 72 Stunden die Welt ein Stück besser machen: Soziale Projekte

Galerie (1 Bild)
 

Foto: gbr

Was kann man in 72 Stunden alles bewirken? Der liebe Gott hat laut Bibel in diesem Zeitraum die halbe Welt erschaffen – und viele Kinder, Jugendliche und junge Erwachsenen aus dem Ostalbkreis haben sich für eine drei Tage dauernde soziale Aktion viel vorgenommen. Ihr Ziel: Etwas tun, das die Welt ein Stück besser macht. Seit Donnerstag und noch bis Sonntag haben sie Zeit dazu.

Samstag, 25. Mai 2019
Gerold Bauer
41 Sekunden Lesedauer

In der gesamten Diözese Rottenburg machen ungefähr 8000 Kinder und Jugendliche mit, im Dekanat Ost-​alb (wo im Katholischen Jugendreferat für die Aktionen im Ostalbkreis die Fäden zusammenlaufen und die Aktion koordiniert wird) engagieren sich insgesamt 19 Gruppen — davon acht aus dem Raum Schwäbisch Gmünd. Sie richten ein Wahl-​Café ein, bauen eine Bank rund um einen Baum, gestalten Gartenanlagen in sozialen Einrichtungen sowie in der Stauferklinik oder backen Brot, um mit dem Erlös ein soziales Projekt finanziell zu unterstützen.

Die Rems-​Zeitung hat mit Kindern und Jugendlichen gesprochen, die sich an der Aktion beteiligen. Was sie zu sagen haben, steht in der Samstagsausgabe!

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

790 Aufrufe
26 Tage 10 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 54


QR-Code
remszeitung.de/2019/5/25/in-nur-72-stunden-die-welt-ein-stueck-besser-machen-soziale-projekte/