Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Gmünds überraschender Untergrund

Foto: rw

Gmünds Untergrund birgt immer noch Überraschungen. Oberirdisch bewegt man sich in einer von den Epochen überformten Stadtanlage. Wer wirklich in die Vergangenheit will, muss in die Keller gehen. Gelegenheit ist dazu am Samstag, 7. September.

Dienstag, 27. August 2019
Reinhard Wagenblast
35 Sekunden Lesedauer


Der Denkmaltag naht. Schwäbisch Gmünd klinkt sich im Jahr der Remstal Gartenschau aus dem allgemeinen Motto „Wandel in der modernen Architektur“ aus und macht eine eigene Veranstaltung. „Der Aufwand ist der gleiche“, sagt Walther Munk, der für die Denkmalpflege in Schwäbisch Gmünd zuständig ist. Nicht dass Schwäbisch Gmünd in der architektonischen Moderne von den 20er bis zu den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts wenig zu bieten habe. Aber man bleibt mit dem gewählten Thema näher am Event-​Charakter der Remstal Gartenschau: „Nacht der Türme und Keller.“

Wohin es geht und was zu sehen ist, steht in der RZ vom 28. August.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

2119 Aufrufe
83 Tage 18 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/8/27/gmuends-ueberraschender-untergrund/