Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

So denken Schüler über verbrannte Bücher in der NS-​Zeit

Foto: mia

Zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar haben Schüler des Scheffold-​Gymnasiums und der Freien Waldorfschule eine eigene Aktion auf die Beine gestellt. An unterschiedlichen Stationen hielten sie Lesungen ab. Ihnen ist Erinnern wichtig, sagen die Jugendlichen.

Montag, 27. Januar 2020
Eva-Marie Mihai
55 Sekunden Lesedauer

Es ist totenstill im Klassenzimmer, als Anne Vogler und Sina Volle die Geschichte eines Soldaten vorstellen, der im ersten Weltkrieg um sein Leben kämpft. Es ist das Buch „Im Westen nichts Neues“ von Erich Maria Remarque, das sie ihren Mitschülern präsentieren. „Das Buch macht aufmerksam darauf, wie schlimm der Krieg ist. Es ist egal, ob es der Erste oder der Zweite Weltkrieg ist.“

Viermal 20 Minuten. Bertolt Brecht, Thomas Mann oder Nelly Sachs. Die beiden Schülerinnen sind Teil des Gemeinschaftsprojekt des Scheffold-​Gymnasiums und der Freien Waldorfschule e.V. zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus veranstaltet hat. Nach einem gemeinsamen Start gibt es Schülerlesungen und Kunstausstellungen an 15 Plätzen, verteilt über den gesamten Campus. Die Oberstufenschüler der Jahrgangsstufe 1 lesen dabei aus Büchern, deren Autoren im Nationalsozialismus teilweise oder komplett verboten wurden, da sie von „undeutscher, unmoralischer, pazifistischer“ Thematik schrieben oder weil sie jüdischen Glaubens waren.
Obrigkeitskritische Satire-​Gedichte von Kurt Tucholsky sorgten ebenso für Aufmerksamkeit wie unterdrückte sexuelle Fantasien in Arthur Schnitzlers „Traumnovelle“ oder eine Psychose in Alfred Döblins „Ermordung einer Butterblume“.

Lesen Sie den gesamten Text am 28. Januar in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

663 Aufrufe
222 Wörter
20 Tage 17 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/1/27/so-denken-schueler-ueber-verbrannte-buecher-in-der-ns-zeit/