Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Kellerbrand mit elf Verletzten in Ellwangen

Symbolbild

Gegen 21 Uhr kam es am Donnerstagabend in einem Mehrfamilienhaus in der Goldrainstraße in Ellwangen zu einem Brand im Bereich der Kellerräume. Das Gebäude, welches von 31 Parteien bewohnt wird, wurde durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte geräumt. Zur Betreuung der Bewohner wurden durch den Rettungsdienst Versorgungszelte aufgebaut.

Freitag, 18. Dezember 2020
Nicole Beuther
33 Sekunden Lesedauer

Da das Gebäude bis auf Weiteres unbewohnbar ist, wurden die Bewohner durch Vertreter der Stadt Ellwangen vorerst in Notunterkünften untergebracht. Durch die starke Rauchentwicklung wurden elf Bewohner verletzt, einer davon schwer. Die Schadenshöhe ist bislang nicht bezifferbar. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr waren bis 0.30 Uhr mit dem Löschen des Feuers beschäftigt. Insgesamt war die Feuerwehr mit elf Fahrzeugen und 52 Einsatzkräften und der Rettungsdienst mit sieben Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften vor Ort. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist eine technische Ursache nicht auszuschließen.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

779 Aufrufe
135 Wörter
31 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/12/18/kellerbrand-mit-elf-verletzten-in-ellwangen/