Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Alltagshelden: Ambulante Pflege macht auch jetzt keine Pause

Foto: drk

Der Besuch von Pflegefachkraft Angelika Domhan und den vielen anderen Mitarbeitern der ambulanten Pflege gleicht stets einem Lichtblick. Denn oft sind sie die einzigen, zu denen die älteren Menschen noch regelmäßig Kontakt haben. Doch gerade das, was wichtig ist – ein längeres Gespräch oder eine herzliche Umarmung – bleibt in diesen Tagen aus. Zum Schutz der älteren Menschen.

Mittwoch, 25. März 2020
Nicole Beuther
27 Sekunden Lesedauer

Zu groß ist die Gefahr der Ansteckung mit dem Coronavirus. Die meisten der Patienten haben Vorerkrankungen und sind über 80 Jahre alt – das Virus kann für sie lebensbedrohlich werden.

Von der ambulanten Pflege, die in diesen Tagen unter ganz besonderen Bedingungen stattfindet, berichtet die Rems-​Zeitung in der Donnerstagausgabe.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1374 Aufrufe
109 Wörter
9 Tage 23 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/3/25/alltagshelden-ambulante-pflege-macht-auch-jetzt-keine-pause/