Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Frauentag: Mehr Frauen in die Parlamente

Fotos: msi

„Mehr Frauen in die Parlamente“, „Frauen bildet Banden“ oder „Jeder Tag ein Frauentag — Gleichberechtigung endlich umsetzen“ — diese und viele weitere Kampfansagen schmückten die großen Tücher, die am Samstag in Gmünd vor dem Prediger im Wind flatterten und schon von weithin verkündeten: Frauen kämpfen nach wie vor für tatsächliche Gleichberechtigung und gegen Unterdrückung und schlechtere Lebensbedingungen.

Sonntag, 08. März 2020
Rems-Zeitung, Redaktion
35 Sekunden Lesedauer

„Stellen wir uns vor, Frauen wären gleichberechtigt. Stellen wir uns vor Frauen wären gleich repräsentiert in Politik und Wirtschaft. Stellen wir uns vor alle Mädchen dürften zur Schule und hätten genug zu essen. Stellen wir uns vor Frauen würden nicht mehr zur Prostitution gezwungen und Care-​Arbeit würde gerecht verteilt.“ Mit diesen Worten eröffnete die Frauenbeauftragte der Stadt Schwäbisch Gmünd die Veranstaltung und zeigte gleich: Es gibt noch vieles zu tun. Weltweit wie auch hier vor Ort.
Mehr am Montag in der gedruckten Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

711 Aufrufe
140 Wörter
24 Tage 23 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/3/8/frauentag-mehr-frauen-in-die-parlamente/