Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Andrea Sicker ist „Die Neue“ an der Spitze der IG Metall

Foto: ts

Andrea Sicker hat den Spitzenplatz bei der IG Metall von Roland Hamm in einer schwierigen Zeit übernommen. Im Interview erklärt sie, warum die IG Metall auf die bewährten Kampfformen setzt.

Sonntag, 12. Juli 2020
Eva-Marie Mihai
27 Sekunden Lesedauer

Andrea Sicker hat den Spitzenplatz bei der IG Metall Aalen und Schwäbisch Gmünd von Roland Hamm übernommen. Die 35-​Jährige tritt in große Fußstapfen, will jedoch ihre eigenen Spuren hinterlassen. Sie ist überzeugt, dass die Gewerkschaft kein Auslaufmodell ist, sondern den Wandel in der Arbeitswelt mitgestaltet.

Den Arbeitskampf vor den Werkstoren hält sie nach wie vor für bewährtes Mittel, das erklärt Sicker im Gespräch mit Redakteurin Eva Stoss.

Das Interview in voller Länge lesen Sie am 13. Juli in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1584 Aufrufe
111 Wörter
102 Tage 11 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/7/12/andrea-sicker-ist-die-neue-an-der-spitze-der-ig-metall/