Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Spraitbach

Würdigung: Spraitbach benennt Weg nach Jane und Volkmar Klaus

Fotos: esc

Die Gemeinde Spraitbach würdigte das Ehepaar Jane und Volkmar Klaus und benannte einen Weg entlang der Kohlsiedlung nach den beiden. Der aktuelle Anlass war ihre Unterstützung für die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED. Doch es war vielmehr: Der Jane-​und-​Volkmar-​Klaus-​Weg ist ein bleibendes Dankeschön für zahllose Hilfen, die der Gründer des Bullylandes und seine Gattin der Gemeinde in vielen Jahren haben zukommen lassen.

Montag, 13. Juli 2020
Edda Eschelbach
39 Sekunden Lesedauer

„Die Gemeinde ist Jane und Volkmar Klaus zu großem Dank verpflichtet“, sagte Bürgermeister Johannes Schurr, bevor das erste Straßenschild des Jane-​und-​Volkmar-​Klaus-​Weges enthüllt wurde. Zur Enthüllung der beiden Schilder – jeweils am Anfang und am Ende der Weges neben der Bundesstraße 298, den Volkmar Klaus viele Jahre lang zwischen der Kohlsiedlung zu seinem Arbeitsplatz im Bullygebäude überqueren musste – waren am Montag auch zahlreiche Gemeinderäte und –rätinnen gekommen. Eine öffentliche Feierlichkeit konnte wegen Corona nicht stattfinden. Was Volkmar Klaus anregte — und wofür er direkt auch seine Unterstützung zusagte — können Sie am 14. Juli in der Rems-​Zeitung lesen.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1801 Aufrufe
159 Wörter
98 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
SpraitbachNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/7/13/wuerdigung-spraitbach-benennt-weg-nach-jane-und-volkmar-klaus/