Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Der Ostalbkreis bekommt wieder eine zentrale Corona-​Abstrichstelle

Foto: ts

Im Ostalbkreis soll es wieder eine zentrale Corona-​Abstrichstelle geben. Das hat das Landratsamt auf Nachfrage mitgeteilt. Die Verantwortlichen sind derzeit noch in der Abstimmung. Die Anzahl der Corona-​Schwerpunktpraxen wurden bereits erhöht.

Dienstag, 18. August 2020
Eva-Marie Mihai
34 Sekunden Lesedauer

„Die Kassenärztliche Vereinigung hat bereits die Anzahl ihrer Corona-​Schwerpunktpraxen erhöht und möchte nun vorsorglich je Stadt– und Landkreis eine zentrale Abstrichstelle einrichten“, erklärt Katharina Oswald, persönliche Referentin von Landrat Klaus Pavel.

Seit dem 8. August muss jeder, der aus einem Risikogebiet nach Baden-​Württemberg einreist, einen verpflichtenden Corona-​Test durchführen lassen. Auch wer aus Staaten einreist, die nicht als Risikogebiet ausgewiesen sind, kann sich innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise testen lassen.

Informationen zum geplanten Standort gebe es noch nicht. Anfang nächster Woche soll es weitere Infos geben. Allerdings hat die Stadt Schwäbisch Gmünd schon reagiert, wie am 19. August in der Rems-​Zeitung zu lesen sein wird.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

4432 Aufrufe
137 Wörter
100 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/8/18/der-ostalbkreis-bekommt-wieder-eine-zentrale-corona-abstrichstelle/