Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Warum das Kopfweh nach Covid oft bleibt

Foto: tv

Schmerzen nach einer Corona-​Infektion können mit geschädigten Nerven zu tun haben – es gibt aber auch Ähnlichkeiten zur Migräne.

Dienstag, 19. Oktober 2021
Thorsten Vaas
25 Sekunden Lesedauer

Kopfschmerzen zählen zu den frühesten und häufigsten Symptomen einer Covid-​19-​Erkrankung. Und sie bestehen oft noch Wochen oder Monate nach dem Abklingen einer akuten Infektion. Wie es dazu kommt, dass Schmerzen chronisch werden, ist eine der Fragen, denen sich die medizinische Forschung in der Pandemie widmet – etwa beim Deutschen Schmerzkongress, der von 20. Oktober an in Mannheim stattfindet.

Lang anhaltende Schmerzen können auch eine Folge der intensivmedizinischen Behandlung sein — weshalb, das lesen Sie auf unserer Wissen-​Seite im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

998 Aufrufe
101 Wörter
45 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/10/19/warum-das-kopfweh-nach-covid-oft-bleibt/