Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

TSB Gmünd: Rechtsstreit bremst Sportpark aus

Foto: hs

Bevor nicht klar ist, wie viel Geld vom Verkauf des Buchstraßen-​Areals übrig bleibt, kann der TSB Gmünd nicht mit dem Bau des Sportparks beginnen. Das Ziel, nämlich 3,1 Millionen Euro mit dem Verkauf zu erlösen, habe man jedoch erreicht.

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Thorsten Vaas
33 Sekunden Lesedauer

Während Özcan Cosar im Congress-​Centrum Stadtgarten mit seinem Comedy-​Programm die Besucher unterhielt, ging es nebenan im Leutze-​Saal weit weniger lustig zu. Dort tagte die Hauptversammlung des TSB Schwäbisch Gmünd, da wurde kritisch nachgefragt, hinterfragt, was es mit den Kosten auf sich habe, die im Zusammenhang mit dem Verkauf des Buchstraßen-​Areals angefallen sind. Und um die Rechtsanwälte streiten. Die Vorstandschaft habe „nicht ganz mit offenen Karten gespielt“, sagte ein TSB-​Mitglied bei der Hauptversammlung, über die die Rems-​Zeitung in der Mittwochsausgabe kurz berichtet hatte.

Die Hintergründe lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1670 Aufrufe
132 Wörter
43 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/10/20/tsb-gmuend-rechtsstreit-bremst-sportpark-aus/