Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Theo Sommer: „Die Gmünder VHS ist ein Lichtblick“

Foto: tv

Der ehemalige Redakteur der Rems-​Zeitung und spätere Zeit-​Chefredakteur Theo Sommer erinnert sich an die Anfänge der Schwäbisch Gmünder VHS — die mit zu seiner journalistischen Karriere beigetragen hat. In diesem Jahr feiert die Volkshochschule ihr 75-​jähriges Bestehen.

Dienstag, 05. Oktober 2021
Thorsten Vaas
38 Sekunden Lesedauer

Einer, der die Anfänge der VHS Schwäbisch Gmünd vor 75 Jahren begleitet hat, ist Theo Sommer. Als Journalist und später als Redakteur der Rems-​Zeitung berichtete er über die VHS, ehe er zur Wochenzeitung „Die Zeit“ wechselte, deren Chefredakteur und Herausgeber er zusammen mit Altkanzler Helmut Schmidt später war. „Es waren schlimme Jahre: die Hungerjahre 1945, ‘46, ‘47, die Kältejahre, in denen man bei Bartholomä in den Wald ging, um Holz zu schlagen“, erinnert sich Sommer an die Zeit damals. „Neben dem Hunger, der nach dem Krieg herrschte, gab es einen enormen Bildungshunger. Für bildungshungrige Gmünder war die VHS ein Lichtblick.“

Was verbindet sie mit der VHS? Das lesen Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

681 Aufrufe
152 Wörter
10 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/10/5/theo-sommer-die-gmuender-vhs-ist-ein-lichtblick/