Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Obdachlose in der kalten Jahreszeit

Wohnungslosigkeit ist für Betroffene ganzjährig Thema — in der kalten Jahreszeit aber wird es besonders schwierig. Foto: Matthias Tödt/​dpa-​Zentralbild/​ZB

Temperaturen um den Gefrierpunkt, kein Abendessen und als Schlafplatz muss eine Parkbank oder eine Unterführung herhalten – für nicht wenige Menschen ist das die Realität in der kalten Jahreszeit. Was in Schwäbisch Gmünd für sie getan wird.

Samstag, 13. November 2021
Nicole Beuther
51 Sekunden Lesedauer

Es ist wieder kalt geworden, und damit gefährlicher für all diejenigen, die kein Dach über dem Kopf haben und deshalb auf der Straße leben.
Die Caritas Ost-​Württemberg beobachtet vor allem einen Anstieg junger Wohnungsloser, 30 Prozent seien jünger als 25 Jahre. Auch gebe es vermehrt psychische Erkrankungen unter den Betroffenen. Ob diese der Grund für oder ein Resultat aus der Wohnungslosigkeit seien, ließe sich aber nicht allgemein feststellen. Auch in Schwäbisch Gmünd leben und schlafen Menschen auf der Straße – doch die Stadt ist bemüht, den Betroffenen zu helfen.
Unter dem Motto „Wohnungslos ist nicht hoffnungslos“ betreibt die Caritas Ost-​Württemberg mit St. Elisabeth in der Klösterlestraße eine Anlaufstelle für Wohnungslose. Und auch die Stadt Gmünd stellt Unterkünfte bereit.

Hilfetelefon
Bei Beobachtung hilfloser Personen oder Notsituation bei großer Kälte: 0 71 71/​35 80;
Obdachlosenbehörde Gmünd: 0 71 71/​6 03 – 5 04;
Caritas: 0 71 71/​92 78 70

In Gmünd gibt es mehrere Anlaufstellen für Wohnungslose, sowohl für kurzfristige als auch langfristigere Hilfe — die RZ berichtet in der Samstagausgabe.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1313 Aufrufe
205 Wörter
19 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/11/13/obdachlose-in-der-kalten-jahreszeit-verschiedene-anlaufstellen-in-gmuend/