Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Pillen gegen Covid

Foto: tv

Medikamente gegen Sars-​CoV-​2 sind kein Ersatz für Impfungen gegen das Virus. Sie stellen aber ein wichtiges weiteres Werkzeug dar.

Donnerstag, 04. November 2021
Thorsten Vaas
1 Minute 8 Sekunden Lesedauer

Zwar lässt sich mit den Impfungen die Covid-​19-​Pandemie hierzulande noch gut kontrollieren. Aber es ist wichtig, auch wirksame Medikamente gegen das Coronavirus zu haben. Ein großer Hoffnungsträger, das Molnupiravir, könnte bald die Zulassungshürde schaffen. Der US-​amerikanische Pharma-​Riese Merck & Co, in Europa als MSD bekannt, hat kürzlich bereits eine Notfallzulassung für Patienten mit milden und mittelschweren Symptomen bei der US-​Gesundheitsbehörde FDA beantragt. Seit dem 25. Oktober prüft nun auch die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) die Zulassung des neuen Medikamentes. Es wäre die erste Pille zur Behandlung von Covid-​19.

Welche Medikamente, die die Infektion der Zellen mit dem Virus verhindern können, gibt es bereits?
Es gibt monoklonale Antikörper. Das sind künstlich hergestellte Eiweiße des Immunsystems, die biotechnologisch so nachgebildet wurden, damit sie an bestimmte Oberflächenstrukturen des Coronavirus Sars-​CoV-​2 andocken können. Sars-​CoV-​2-​Viren kann dann selbst nicht mehr andocken und deshalb auch nicht mehr in die menschliche Zelle eindringen. Die Antikörper verschließen seine Eintrittstüre. In Deutschland gibt es das Bamlanivimab und die Antikörperkombination Casirivimab/​Imdevimab. Sie eignen sich für die frühzeitige klinische Therapie mit Sars-​CoV-​2 infizierter Personen, die milde bis mittelschwere Symptome und ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf (zum Beispiel wegen einer Herz– Kreislauf-​Erkrankung) haben. Bei Hochrisiko-​Patienten können Antikörper das Risiko eines Krankenhausaufenthalts und Todesfalls um 70 Prozent verringern. Allerdings müssen diese Präparate intravenös verabreicht werden und sind sehr teuer.

Das Medikament Remdesivir ist schon seit Juli 2020 zugelassen. Es hemmt die Virusvermehrung in bereits infizierten Zellen. Wie wirksam ist es? Das lesen Sie auf der Wissen-​Seite im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1454 Aufrufe
273 Wörter
29 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/11/4/pillen-gegen-covid/