Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Rechberg

Rechberg wartet auf Bauplätze

Symbol-​Foto: gbr

Angesichts vieler Nachfragen von jungen Familien will man im Stadtteil nicht drei Jahre vergehen lassen, bist man den potenziellen Häusle-​Bauern wirder Grundstücke in Rechberg verkaufen kann. Dass die Attraktivität als Naherholungsort auch ihre Schattenseiten hat, klang in der jüngsten Ortschaftsratssitzung ebenfalls an.

Dienstag, 09. November 2021
Gerold Bauer
32 Sekunden Lesedauer

Weil viele Menschen wegen Corona in der Heimat blieben, sei Rechberg von Autos regelrecht überrollt worden, unterstrich Ortsvorsteherin Anne Zeller-​Klein. Neben der Möglichkeit, dem vorhandenen großen Parkplatz entlang zwischen Vorder– und Hinterweiler am Hang eine zweite „Etage“ hinzuzufügen wurde noch eine provisorische und daher deutlich günstigere Variante am Ortsrand in Richtung Aasrücken ins Gespräch gebracht.

Die Rems-​Zeitung berichtet am 10. November über Weichenstellungen, die den Menschen im Stadtteil Rechberg im Hinblick auf den städtischen Etat in den nächsten Jahren sehr wichtig sind!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

877 Aufrufe
128 Wörter
22 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/11/9/rechberg-wartet-auf-bauplaetze/