Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Frontalzusammenstoß zwischen Gmünd-​Ost und Verteiler Iggingen

Nach einem Frontalzusammenstoß mit drei Verletzten ist die B 29 zwischen Gmünd-​Ost und Verteiler Iggingen voll gesperrt.

Montag, 13. Dezember 2021
Nicole Beuther
45 Sekunden Lesedauer

Rettungskräfte sind vor Ort. Wir aktualisieren die Meldung, sobald näheres bekannt ist.

Aktualisierung (Stand 23.38 Uhr): Am Montagabend, gegen 20.10 Uhr, befuhr eine 24jährige Opel-​Fahrerin die B29 von Aalen in Richtung Schwäbisch Gmünd. Kurz vor der Abfahrt Schwäbisch Gmünd Ost geriet sie, Zeugenangaben zufolge, über die Mittellinie auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden BMW. Der 64jährige Fahrer wurde hierbei schwer verletzt, dessen 64jähriger Beifahrer erlitt leichte Verletzungen. Die 24jährige Opel-​Fahrerin wurde ebenfalls leicht verletzt. Bei ihr stellten die Polizeibeamten bei der Unfallaufnahme Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Test bestätigte den Verdacht und die Frau musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Der Führerschein wurde einbehalten und eine Anzeige gefertigt. Die B29 war zwischen dem Verteiler Iggingen und der Ausfahrt Schwäbisch Gmümd Ost für die Dauer der Bergungsarbeiten und der Säuberung der Fahrbahn bis 23.15 Uhr voll gesperrt. Die Feuerwehr Schwäbisch Gmünd-​Hussenhofen war mit 3 Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften vor Ort. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 15 000 Euro.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2456 Aufrufe
181 Wörter
43 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/12/13/frontalzusammenstoss-zwischen-gmuend-ost-und-verteiler-iggingen/