Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Versuchtes Tötungsdelikt: Betrunkener geht mit Messer auf Mann los

Foto: Archiv

Ein Streit zwischen zwei Männern in einer Asylunterkunft in Schwäbisch Gmünd ist ausgeartet. Einer zückte ein Messer und verletzte den anderen schwer.

Montag, 01. Februar 2021
Eva-Marie Mihai
38 Sekunden Lesedauer

Am Sonntag kam es kurz nach Mitternacht in einer Asylunterkunft in Schwäbisch Gmünd zu einem Streit zwischen einem 23-​jährigen Beschuldigten und einem 36-​Jährigen. Im Rahmen der Schlägerei soll der 23-​jährige mit einem Messer auf den Geschädigten eingestochen und schwer verletzt haben. Nachdem eine dritte Person weitere Übergriffe verhindern konnte, zog sich der Angreifer in sein Zimmer zurück. Dort wurde der betrunkene Beschuldigte von der Polizei festgenommen.

Der 36-​jährige Geschädigte wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort notoperiert. Der Beschuldigte wurde einem Haftrichter vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ellwangen/​Jagst wurde Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags erlassen. Der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Ellwangen und der Kripo Aalen dauern an.

Hinweis: Bis zu einer rechtskräftigen Verurteilung gilt der Beschuldigte als unschuldig.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1485 Aufrufe
153 Wörter
101 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/2/1/versuchtes-toetungsdelikt-betrunkener-geht-mit-messer-auf-mann-los/