Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Weitere Bürger sind nun impfberechtigt

Foto: Tim Reckmann_​pixelio

Weitere Bürger im Alter von 18 bis 64 Jahren haben in Baden-​Württemberg nun Anspruch auf eine Impfung gegen das Coronavirus. Das bedeutet für viele Hausarztpraxen auch im Ostalbkreis zusätzliche Arbeit, denn oftmals ist ein ärztlicher Nachweis der Impfberechtigten erforderlich.

Dienstag, 02. März 2021
Nicole Beuther
34 Sekunden Lesedauer

Mehr als eine Million Menschen umfasst die neue Gruppe der Impfberechtigten in Baden-​Württemberg. Jene, die zusätzlich zu den bisher Impfberechtigten geimpft werden dürfen. Hierzu zählen Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen sowie bis zu zwei enge Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen und Schwangeren. Außerdem das Personal an Schulen und Kindertagesstätten. Eine Übersicht ist auf der Seite des Ministeriums zu finden.

Welcher Impfstoff im Ostalbkreis zur Verfügung steht, warum empfohlen wird, sich erst einen Impftermin zu besorgen und dann das Attest und weshalb die Kontaktpersonennachverfolgung im Ostalbkreis wieder schwieriger geworden ist, das steht am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2142 Aufrufe
137 Wörter
46 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/3/2/weitere-buerger-sind-nun-impfberechtigt/